Jetzt Termin vereinbaren!

Probetraining 

Schulordnung

Die folgenden Regeln wurden geschaffen, damit ein wirkungsvolles Training möglich ist.

 

1.

Die Mitglieder haben sich min. 15 Minuten vor Trainingsbeginn in der Schule einzufinden, damit das Umziehen und ein pünktlicher Trainingsbeginn sichergestellt sind.

2.

Schmuck und Uhren müssen, um Verletzungen vorzubeugen, vor dem Training ausgezogen werden.

3.

Speisen und Kaugummi kauen ist in der Sporthalle verboten.

4.

Mobile Telefongeräte sind vor dem Training auszuschalten.  Das telefonieren in der Trainingshalle ist strengstens untersagt.

5.

Die Matte darf nur Barfuß oder mit speziellen Mattenschuhen betreten werden.

6.

Die Trainingsbekleidung muss sauber und in einem tadellosen Zustand sein.  Jeder Sportler sollte ein Handtuch zum Training mitbringen.

7.

Auf Hygiene ist selbstverständlich zu achten.  Dies bedeutet z. B. auch eine Körperreinigung vor dem Training!  Hände und Füße sind gut zu reinigen, die Nägel kurz zu schneiden.

8.

Hat das Training begonnen, wird nicht mehr gesprochen. Ruhe und Konzentration, sowie ein ungestörter Trainingsablauf sind selbstverständlich.

9.

Beim Kampftraining müssen alle Sportler ausreichend geschützt sein. Es ist die komplette Ausrüstung zu tragen.  Abhängig vom Sport sollte folgende Ausrüstung vorhanden sein:

Schienbein- und Fußschoner  (Alle Sportarten)

Hand- oder Armschützer  (Taekwondo, Kung Fu, Hap Ki Do)

Boxbandagen  (Kick Thai Boxen)

Boxhandschuhe min. 12 oz  (Kick Thai Boxen)

Mundschutz  (Kick Thai Boxen)

Kopfschutz  (Alle Sportarten)

ggf. Kampfweste  (Taekwondo, Kung Fu, Hap Ki Do)

10.

Es wird bedingtes, angeleitetes, lockeres, faires Sparring gemacht, nach festen und abgesprochenen Regeln kein echter Kampf, kein Wettkampf.  Zu gewinnen gibt es nur Erfahrung und den Respekt des Partners.  Trainiert daher vorsichtig, respektvoll und konstruktiv miteinander.

11.

Sollten Unstimmigkeiten oder Beschwerden im Training auftauchen, so sind diese dem Trainer/Meister sofort mitzuteilen.

12.

Das Trinken ist in entsprechenden Pausen gestattet.  Dazu bringt jeder Sportler sein eigenes Erfrischungsgetränk in einer Flasche oder Getränkebehälter mit.

13.

Sportler, die an Wettkämpfen teilnehmen möchten haben regelmäßig zu ihren Trainingszeiten zu trainieren.

14.

Lasse Dich nie zu unfairen Handlungen hinreißen.

15.

Wende auch im Privatleben den Grundsatz “Nachgeben um zu siegen” an.  Die Kampftechniken sind nur unter Notwehr anzuwenden!

 

Bei Verstoß gegen diese Schulordnung kann der Schüler vom Trainer oder Meister aus dem Trainingsraum verwiesen werden!